Zentrale Evangelische Heimstiftung

Stuttgart

Neubau und Bestandsgebäude sind mit einem zentralen Treppenhaus verbunden, das städtebaulich eine Fuge formuliert, um sich in die städtebauliche Gebäudestruktur am Stöckach und in der Hackstraße zu integrieren, wo sich vorrangig Wohngebäude aus der Jahrundertwende bis 60er Jahre befinden. Das Gebäude beinhaltet 200 moderne Arbeitsplätze, Mitarbeiterrestaurant‚ Konferenz- und Schulungsräume sowie einen Veranstaltungssaal im aufgestockten Dachgeschoss und dem Bestandsgebäude.  Ziel war es, einen Gebäudekomplex zu entwickeln, der Alt- und Neubau zu einem Ganzen verschmelzen lässt, der eine hohe Identifikation für die neue Unternehmenszentrale der EHS bietet und den städtischen Raum am Stöckach aufwertet.